17. Dezember 2017 - 3. Advent

 

Der Weg zu Gott braucht eine Umkehr

 

Johannes der Täufer ist ein Gesandter, der ganz hinter seiner Sendung zurücktritt. Und würden wir ihn fragen: Johannes, was ist denn Deine Sendung? So würde er sagen, es ist der Ruf in die Umkehr.

Wir wissen, dass wir oft verfangen sind in so manchen Äußerlichkeiten und erliegen hier unserem Schwergewicht. Das innere Leben, das geistliche Leben rutscht im Alltag allzu leicht und immer wieder in den Hintergrund und ein Weg zu Gott braucht auch den Weg der Umkehr. "Ebnet dem Herrn die Straße!", so formuliert es Johannes. Und in seinem eigenen Leben macht er deutlich, dass dies immer ein Sich-Öffnen für die immer größere Wirklichkeit Gottes ist, hinein in eine neue Herzenshaltung, die eigene Vorstellungen aufzugeben bereit ist, um neue Freude zu finden.

 (P. Ulrich Johannes)