26. März 2017

 

Wenn uns die Augen aufgehen...

 

Die Heilung des Blindgeborenen als Weg zur Erkenntnis des Menschensohnes

 

Es ist nicht nur der Blinde, der nicht sehen kann, es sind auch die Jünger, die unmittelbar vor dieser Heilung nicht begreifen, was Jesus tut und wer Jesus ist. Auch an einer anderen Stelle folgt dem Unverständnis der Apostel gleich die Heilung des blinden Bartimäus.

So ist es mehr als eine Blindenheilung, die hier an dem Blindgeborenen geschieht. Auch der Geheilte weiß anfangs, als er von den Schriftgelehrten befragt wird, nicht, wer dieser Mann ist, der ihn geheilt hat und er antwortet: "Ich weiß nur, dass er Jesus heißt." Erst draußen,  nachdem er hinausgeworfen wurde, sozusagen im Außerhalb, trifft Jesus ihn wieder, oder besser übersetzt, "findet er ihn", und auch der Geheilte findet Jesus, als er bekennt: "Ja, ich glaube an den Menschensohn."

(P. Markus Johannes)

 

 -> ALS PODCAST ZUM DOWNLOAD