5. November 2017 - 32. Sonntag i.Jk.

 

Spiegel, der Gott sichtbar werden lässt

Wie unsere Beziehungen etwas von Gott widerspiegeln

 

„Nur einer ist euer Vater, nur einer euer Lehrer“

 

Wenn Jesus sagt, keiner soll sich Vater und keiner soll sich Lehrer nennen lassen, so vielleicht deswegen, weil alle unsere zwischenmenschlichen Beziehungen Anteil haben an dem, was Gott ist und nur weiterschenken, was Gott für uns sein möchte. Jeder der Vater oder Mutter, Lehrer oder Partner ist, macht in seiner Liebe, in seinem Wissen, in seiner Treue das sichtbar, was Gott für den Menschen sein will.

 (P. Markus Johannes)

 -> ALS PODCAST ZUM DOWNLOAD